Grundschule Pommersfelden

 

13.01.2015

Schüler besetzen Rathaus

Am Dienstag, den 13.01.2015 fand Unterricht der vierten Klassen nicht in der Schule, sondern im Rathaus statt. Wir belagerten 3 Stunden lang fast alle Räume, um uns im Rahmen des HSU-Unterrichts und als Gemeindemitglieder und zukünftige Wähler über die vielfältigen Aufgaben und Verwaltungsarbeiten des Bürgermeisters und aller Angestellten zu informieren.

Bürgermeister Hans Beck und Frau Beck gaben uns zunächst im Sitzungssaal bereitwillig, ausführlich und verständlich Auskunft auf unsere vielen Fragen, wie z. B.

- Was ist eine Gemeinde?
- Wie und wann ist die Gemeinde entstanden?
- Was bedeuten die einzelnen Motive auf dem
  Gemeindewappen?

- Welche Aufgabe hat die Gemeinde?
- Woher bekommt sie das Geld?

- Wie werden Gemeinderäte und Bürgermeister gewählt?
- Wie läuft eine Gemeinderatssitzung ab und wie wird abgestimmt?

Anschließend durften die Kinder Gemeinderäte spielen und unter dem Vorsitz von Herrn Beck wurde nach kurzer Diskussion über den Antrag abgestimmt, ob die Gemeinde für die Schule eine vom Sandkasten getrennte Weitsprunganlage bauen soll.
Die Abstimmung fiel eindeutig aus!

Nach einer kurzen Pause wurden wir in 5 Gruppen aufgeteilt und durch alle Zimmer geführt und Bürgermeister Beck und alle Angestellten erklärten uns anhand von anschaulichen Beispielen ihr Arbeitsgebiet.

Zum Schluss möchten wir uns bei Herrn Bürgermeister Beck und allen Angestellten für die Mühe und die Geduld bedanken, die sie aufbringen mussten, denn die liegen gebliebene Arbeit musste ja trotzdem erledigt werden. Danke auch für die Salzbrezeln, den Notizbloch und den Gemeindewappenaufkleber, was am Schluss an alle verteilt wurde.

Die Klassen 4ab

Herr Beck erklärt, wie eine Gemeinderatssitzung abläuft.
Dann wird eine durchgeführt!
Die großen fahrbahren Regale im Archiv beeindruckten besonders.
Herr Beck zeigt einem Schüler sein Haus.
Wer hat sich denn schon alles im goldenen Buch eingetragen?
Frau Beck erklärt, warum ein Hund Steuern zahlen muss.
So stellt jede/r Mitarbeiter/in ...
mit beeindruckenden Beispielen..
seinen Arbeitsbereich vor.