Grundschule Pommersfelden

 

30.09.2015

Walderlebnistag der dritten Klassen im Bruderwald

Wie schon im letzten Jahr beteiligten sich unsere beiden dritten Klassen an den Erlebnistagen Bruderwald, einer Waldpädagogischen Veranstaltung des AELF (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) unter der Führung des Revierleiters im Forstrevier Scheßlitz, Matthias Ott. Nach der Begrüßung am Eingang des Waldes, schnappte sich jeder Förster eine Klasse und los ging‘s.

Herr Ott, der die Klasse 3a betreute, erklärte uns zuerst Bedeutung, Aufbau, Aufgaben und Verwendungszweck des Waldes. Da konnten wir schon viel dazu beitragen, denn wir wissen doch, was alles aus Holz gemacht wird, von der Wiege bis zum Hausbau. Aber auch wie wichtig der Wald zur Erholung und für die Freizeit ist wurde angesprochen, denn wo kriegen wir sonst unseren Sauerstoff her?
Jetzt verteilte Herr Ott kleine „Waldbüchlein“ und Stifte aus kleinen Zweigen und wir durften die Blätter und Nadeln der verschiedenen Bäume sammeln und einkleben. Das war gar nicht so einfach. Aber Herr Ott und Herr Popp halfen tüchtig mit.

Auch als wir dann die Waldtiere aus Metall, die am Wegesrand versteckt waren finden sollten, musste uns Herr Ott ein paar Tipps geben, denn manche waren so gut an Bäumen oder im Gebüsch versteckt, dass wir sie übersahen, z:B. die Eule, das Eichhörnchen oder den Salamander. Entlang des Waldlehrpfades erfuhren wir noch viele wichtige Sachen über den Wald. Die letzte Station war der Tierweitsprung. Da konnten wir herausfinden, ob wir so weit wie ein Hase, ein Eichhörnchen oder ein Reh springen konnten. Ich glaube, wir landeten fast alle beim Hasen.

Die 3b machte mit ihrem Förster zudem noch andere Walderfahrungsspiele. So mussten sie u.a. zuvor ertastete Bäume mit verbundenen Augen nur durch Fühlen der Rinde und der Dicke wiedererkennen. Leider ist die Zeit viel zu schnell vergangen. Auf dem Rückweg zum Bus konnten wir noch einen Specht hören und verschiedene Käfer entdecken. Zum Abschied schenkten uns die Förster zur Erinnerung einen Kreisel aus Buchenholz.

Für uns alle war es, dank der tollen Führung von Herrn Ott und seines Kollegen ein aufregender und spannender Tag im Wald. Jetzt kann das große Thema „Wald“ im HSU-Unterricht beginnen. Wir sind fit. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Ott und seinem Kollegen.