Grundschule Pommersfelden

 

22.01.2016

Wintersporttag in der Sambacher Schule

"Der schönste Schultag                meines Lebens"
                                             (Schülerzitat)

Bei knackigen Temperaturen (-9°C), aber herrlichem Sonnenschein, machten sich am Freitag, den 22. Januar, einigen wenigen Unkenrufen zum Trotz, 70 warm eingepackte Kinder und vier mehr oder weniger vermummte Aufsichtspersonen auf den Weg zum Sambacher Schlittenberg.

Die Sonne glitzerte mit den strahlenden Augen der Kinder um die Wette. An schneebehangenen Bäumen vorbei, ging es durch eine traumhafte Winterlandschaft. Da fiel selbst das Schlittenziehen nicht mehr schwer, weil ständig Fotopausen eingelegt wurden.

Am Schlittenberg angekommen, gab es kein Halten mehr. Wagemutig stürzten die ersten Schüler mit rasanter Geschwindigkeit die - durch die Kälte gut präparierte - Piste hinunter. Manche versuchten, erst ganz knapp vor dem Graben abzubremsen, aber teilweise ergaben sich auch lustige Rettungsaktionen.

Fasziniert konnten die Lehrerinnen beobachten, dass mit zunehmender Fahrpraxis ein deutlicher Lernerfolg zu beobachten war. Wie im Lehrbuch wurde ganz automatisch das Training nach der 3-A-Methode (Alter: Lehrer fahren vorsichtiger als Schüler - Aufmerksamkeit: Was passiert um mich herum? – Absicht: Wer kreuzt wahrscheinlich meinen Weg?) absolviert, ohne dass dabei groß eingegriffen werden musste. Die Kinder liefen nur am Rand der Piste nach oben, halfen sich beim Ziehen und tauschten bereitwillig ihre Schlitten untereinander aus.

Stärken konnten sich alle am liebevoll verpackten Pausenobst, das unsere „Schnippelmutter“ Frau Raber für uns mitnahmefertig vorbereitet hatte.

So ein schöner, bewegungs- und lernintensiver Schultag wäre ohne die Mithilfe der Eltern nicht möglich.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die Schlitten zur Schule gebracht und abgeholt haben, einschließlich dem Busunternehmen Brehm.