Grundschule Pommersfelden

 

17.06.2016

Manchmal ist der Regen auch ein Segen

Schon die ganze Woche hatten sich die beiden Kombiklassen auf den Besuch im Zirkus Giovanni gefreut – und vor allem auf die fast drei Stunden vor der Aufführung, die wir wie im letzten Jahr auf dem Wasserspielplatz auf dem Erbagelände verbringen wollten, als uns der Regen einen Strich durch die Rechnung machte.

Also ging es spontan stattdessen ins Naturkundemuseum Bamberg.

Gut gelaunt und versorgt mit Regenschirmen stapften wir erst mal durch die Altstadt. Im Museum angekommen, waren wir dort so früh die einzigen Gäste und konnten daher unsere Rucksäcke und Jacken ohne Probleme an der Kasse abgeben und uns unbeschwert auf Entdeckungsreise machen. Auf drei Stockwerken gab es so viel zu entdecken, dass manche sogar enttäuscht waren, als die Lehrerinnen alle zum Aufbruch wieder sammelten.

Denn wo sonst kann man das Skelett eines Höhlenbären oder das längst ausgestorbene Quagga aus so einer Nähe sehen? Oder einen echten Walkiefer berühren? Auch die aktuelle Bilderausstellung mit beeindruckenden Naturfotografien war äußerst sehenswert.

Dieses für Kinder sehr empfehlenswerte Museum werden wir bestimmt nicht zum letzten Mal als Schlechtwetterprogramm besuchen.

Doch die gelungene Zirkusaufführung unserer ehemaligen Klassenkameraden tröstete uns schnell über den Aufbruch hinweg – zumal der Regen endlich aufhörte und wir uns auf dem Zirkusgelände noch kurz austoben durften.

Hoffentlich werden wir nächstes Jahr wieder zum Zuschauen eingeladen!








...und jetzt in den Zirkus!