Grundschule Pommersfelden

 

17.01.2018

Besuch bei der Feuerwehr in Steppach

Eine Schülerin der Klasse 3b berichtet:

Am 17.01.2018 sind die Klassen 3a und 3b zur Feuerwehr Steppach gefahren.

Die Kinder durften viel ausprobieren, zum Beispiel was man alles für die Feuerwehausrüstung braucht. Es war sehr interessant, was wir alles erfahren haben. Es gab einige Stationen und Experimente. Dabei haben wir jede Menge neue Sachen erforscht und gespielt.

Die Feuerwehr hat uns sogar das Feuerwehrauto gezeigt und wir durften es uns ganz genau ansehen.

Aber wir waren nicht nur drinnen sondern auch draußen, wo wir eine große Stichflamme gesehen haben, als ein Fettbrand mit Wasser begossen wurde.

Am Ende haben die Feuerwehrmänner gezeigt, wie schnell sie sich bereit machen müssen: Sie haben in wenigen Sekunden den Schlauch ausgerollt. Danach haben sie mit Wasser aber auch mit Schaum auf die Wiese nebenan gespritzt, wo der ganze Bach fast übergelaufen ist von all dem Schaum.

Eine Schülerin der Klasse 3a berichtet:

Als wir am 17.01.2018 aus der Schule kamen, wurden wir von einem Feuerwehrauto der Feuerwehr Steppach abgeholt. In der Freiwilligen Feuerwehr in Steppach angekommen haben wir Stationen gemacht.

An der ersten Station haben wir geübt, einen Notruf abzusetzen. Man muss die vier W-Fragen beantworten, sie heißen Wo? Wer? Was? Wie viele? Dann muss man warten.

An der zweiten Station war ein künstlicher Rauchraum. Dort haben wir die gelernt, was wichtige Schilder wie „Notausgang“ und „Sammelplatz“ bedeuten. Auch die Helme der Feuerwehrleute haben Zeichen: Jörg Raber ist der Kommandant, auf seinem Helm ist dieses Zeichen   . Feuerwehfrau Tanja ist eine Atemschutzträgerin, auf ihrem Helm ist dieses Zeichen A.

An einer anderen Station haben wir Spreizer und Schere kennengelernt. Wir durften versuchen, sie hochzuheben. Keiner aus meiner Gruppe hat es geschafft. Dann sollten wir einen Schokokuss mit dem Spreizer von einem Verkehrshütchen zum anderen heben. Meiner ist dabei fast zerquetscht worden.

Es war schön!